Dannebergplatz 15, 3. Bezirk: Wien Landstraße

Der Dannebergplatz,

Dannebergplatz (3), benannt (15. Februar 1949) nach Robert Danneberg; vorher Arenbergring.

Die Verbauung des Stadtviertels rund um den Arenbergpark (siehe Arenbergviertel) mit eleganten Miethäusern und großbürgerlichen Wohnungen fällt in die Jahre 1906-1908, die Hausfassaden sind mit späthistoristischen, teilweise secessionistischen Bauornamenten dekoriert.

Überwiegend wurden sie von Architekt Georg Berger (Nummer 11, pilasterartige Ordnung im Sinne Otto Wagners, einziges rein secessionistisches Gebäude) und Stadtbaumeister Walter König (Nummer 9 [reich gegliederte Ecklösung] und 18) beziehungsweise von beiden gemeinsam erbaut (Nummer 7, 8, 10, 14, 15 und 19).

Quelle: https://www.wien.gv.at/wiki/index.php/Dannebergplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.