Weimarer Str. 98, 19. Bezirk Wien Döbling

Weimarer Straße 98 

 

Familienwohnhaus im Cottageviertel (Weimarer Straße Nr. 98), errichtet 1904-1905
18., Währing19., Oberdöbling), benannt am 6. November 1919 vom Stadtrat zur Erinnerung an die erste deutsche Nationalversammlung in Weimar (1919; „Weimarer Republik“); ursprünglich Lederergasse, dann Gerbergasse zuletzt seit 1881 Karl-Ludwig-Straße.Die Straße beginnt als Sackgasse beim Schubertpark (18, Währing), kreuzt die Währinger Straße, die Gentzgasse, die Sternwartestraße, die Hasenauerstraße bzw. den diese und die Weimarer Straße unterbrechenden Richard-Kralik-Platz(Bezirksgrenze; bis zu Nr. 67 bzw. Nr. 80 im 18. Bezirk), die Peter-Jordan-Straße und einige andere Gassen und endet als Sackgasse knapp vor der Krottenbachstraße im 19. Bezirk. Sie weist rund 120 Hausnummern auf.

 

 

Quelle:

http://www.architektenlexikon.at/de/439.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Architekt: Robert Oerley

Baujahr: Baujahr: 1905

Adresse: Weimarer Straße 98
Postleitzahl: 1190 Wien

Bezirk: 19. Bezirk Wien Döbling
Kontakt

Telefon:

Webseite: https://www.google.at/maps/place/Weimarer+Str.+98,+1190+Wien/@48.2361114,16.3431583,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x476d062c99c3ce27:0xccebf3c1aec1c449!8m2!3d48.2361114!4d16.345347